Humboldt-Universitäts-Gesellschaft

Verein der Freunde, der Ehemaligen und Förderer e. V.

Aktuell

Schwedischer Schriftsteller lehrt an der Humboldt-Universität

Aris Fioretos übernimmt Gastprofessur am Nordeuropa-Institut

Der schwedische Schriftsteller Aris Fioretos übernimmt zum Wintersemester die Dag-Hammarskjöld-Gastprofessur am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin. Institutsdirektor Professor Dr. Ralph Tuchtenhagen erklärt: „Das Nordeuropa-Institut freut sich sehr, mit Aris Fioretos einen hervorragenden Literaturwissenschaftler aus Schweden im Kollegium begrüßen zu dürfen.“

Die schwedische Stiftungsgastprofessur am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin wurde 1998 von der schwedischen Regierung eingerichtet und ist nach dem schwedischen UN-Generalsekretär und Friedensnobelpreisträger Dag Hammarskjöld (1905-1961) benannt. Fioretos folgt der schwedischen Literaturwissenschaftlerin Ebba Witt-Brattström.

Aris Fioretos, 1960 in Göteborg geboren, hat sich sowohl im literarischen als auch im wissenschaftlichen Betrieb einen Namen gemacht. Nach einem Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaften in Stockholm, Paris und Yale forschte Fioretos im Rahmen eines DAAD-Stipendiums an der Freien Universität Berlin. 1991 folgte die Promotion, 2001 die Habilitation. Neben Lehraufträgen an verschiedenen Universitäten in Schweden und den USA ist Fioretos auch als Übersetzer und Schriftsteller tätig und wurde dafür unter anderem vom Getty Center, der Schwedischen Akademie, der American Academy Berlin und dem All Souls College Oxford ausgezeichnet. Sein jüngster Roman „Der letzte Grieche“ (Original: Den siste greken), der 2009 in Schweden und 2011 in Deutschland erschien, wurde von den Feuilletons begeistert aufgenommen.

Suche

Kontakt

Sie erreichen uns per Email
über unser Kontaktformular

Gerne können Sie uns auch anrufen:
(030) 20 93 - 24 50 / 29 46

Humboldt Universität