Humboldt-Universitäts-Gesellschaft

Verein der Freunde, der Ehemaligen und Förderer e. V.

Aktuell

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière spricht über die
Rolle der Bundeswehr

Am 16. Oktober 2012 wird Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière an der Humboldt-Universität zu Berlin über die Rolle der Bundeswehr in der Gesellschaft sprechen. Unter dem Titel "Armee der Einheit – Der Beitrag der Bundeswehr zum gesellschaftlichen Zusammenhalt" legt er im Audimax thesenartig seine Vorstellungen zur aktuellen Situation und zur geplanten Neuausrichtung der Bundeswehr dar.


Dienstag, 16. Oktober 2012, um 18.30 Uhr
Humboldt-Universität zu Berlin, Audimax, Unter den Linden 6, 10117 Berlin

Dumm schießt gut? Seit längerem sieht sich die Bundeswehr der Kritik ausgesetzt, eine “Unterschichten-Armee“ zu werden. Wie attraktiv es Schulabgänger finden, mit Waffen durch internationale Krisengebiete zu marschieren, das möchte der Bundesverteidigungsminister mit dem Publikum im Anschluss seiner Rede diskutieren. Mit gezielten Imagekampagnen in Schulen und auf öffentlichen Plätzen in Städten versucht das Ministerium seit Jahren den Soldatenberuf in einem besseren Licht erscheinen zu lassen. Durch den demografischen Wandel steht die Bundeswehr in den kommenden Jahren zudem immer stärker in Konkurrenz zur Privatwirtschaft – und muss dem qualifizierten Nachwuchs attraktive Angebote unterbreiten. Sind mehr Bildungschancen, bessere Vereinbarkeit von Job und Familie sowie eine deutlich höhere Bezahlung die Mittel zum Erfolg? De Maizière wird neben diesen Fragen auch die Bundeswehr als Institution des Gemeinwohls und die Umstellung auf ein Freiwilligenheer beleuchten.

Die Vertreter der Medien sind zur Veranstaltung herzlich eingeladen. Um Akkreditierung wird gebeten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Tel. 030 2093-2345

Suche

Kontakt

Sie erreichen uns per Email
über unser Kontaktformular

Gerne können Sie uns auch anrufen:
(030) 20 93 - 24 50 / 29 46

Humboldt Universität