Wettbewerb: „Frag‘ die jungen Talente, wie es gehen kann!“

Wettbewerb: „Frag‘ die jungen Talente, wie es gehen kann!“

Wettbewerb zur Entwicklung digitaler Lehrformate

Auf Grund der Corona-Pandemie musste die Humboldt-Universität im Jahr 2020 den gesamten Präsenzbetrieb aus dem Stand nahezu vollständig digitalisieren. Der plötzliche Umstieg in die Online-Lehre stellte einen gewaltiger Kraftakt dar, der Innovationsgeist sowie Improvisationstalent gleichermaßen erforderte. In der Online-Lehre zeigt sich nun, dass viele digitale Tools weiterentwickelt werden müssen, um weiterhin ein Lehren und Lernen auf hohem Niveau gewährleisten zu können. Am meisten leidet in den digitalen Vorlesungsformaten die Kommunikation untereinander, insbesondere das Knüpfen von Kontakten mit anderen Studierenden, der Austausch in Lerngruppen und die Kommunikation mit Lehrenden. Ebenso die Umsetzung von Prüfungen und die Prüfungsanforderungen innerhalb der digitalen Lehre sind nur schwer zu bewältigen, sodass mehr als die Hälfte der Studierenden eine Verlängerung ihres Studiums für sehr wahrscheinlich hält.

Der Wettbewerb

„Frag‘ die jungen Talente, wie es gehen kann!“

setzt genau hier an!

Ziel des Wettbewerbs ist es, digitales Lehren und Studieren weiterzuentwickeln. Wir möchten Studierenden die Möglichkeit geben, innovative Ideen, Konzepte und Formate für den digitalen Unterricht zu schaffen, um das Studium für alle produktiver zu gestalten.

Teilnehmen können Studierende, Absolvent*innen, Doktorand*innen und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen aller Fachbereiche der Humboldt-Universität.

Interdisziplinarität schreiben wir hierbei groß und ermutigen Studierende, sich über ihren jeweiligen Fachbereich hinaus zu vernetzen und Co-Antragstellende aus einem anderen Fachbereich, einer anderen Universität oder der Praxis zu finden.

Die eingereichten Konzepte werden von einer Jury in Hinblick auf Innovationsgehalt, Realisierbarkeit und Effektivität bewertet. Im Komitee sind neben der Universität und der HUG auch Studierende vertreten. 

Machen Sie

digitale Lehre erlebbarer!

Der Spendenfonds humboldt@home dient der Realisierung
des besten Wettbewerbskonzeptes.

Die Studierenden als Teil der jungen Generation tragen die Folgen der Corona-Krise auf ihren Schultern. Mit der Unterstützung dieses Projektes helfen Sie ihnen, sich ein praxistaugliches digitales Lehr- und Lernumfeld zu kreieren.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

Sei es in Form einer Geldspende, der Bereitstellung einer Dienstleistung oder die Zurverfügungstellung von Kontaktdaten. Wissenschaft und Forschung benötigen viele Ressourcen, um zu exzellenten Ergebnissen zu kommen.