Literatursymposium „Lektüre im Zeitalter digitaler Medien“

Geistes- und Literaturwissenschaftliches Symposium

Im von der Humboldt-Universitäts-Gesellschaft geförderten Symposium „Leküre im Zeitalter digitaler Medien“ wurde diskutiert, inwieweit der Einsatz von Computern und Algorithmen die Literatur- und Geisteswissenschaften verändert. An zwei Tagen hatten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, den Weg „weg vom Text, hin zu den Daten“ zu diskutieren. Dabei wurde das Thema interdisziplinär aus kultur- und medienwissenschaftlicher, computerlinguistischer und literaturwissenschaftlicher Sicht beleuchtet. Referent*innen aus einer Vielzahl von Städten referierten vor einem Publikum aus Studierenden, Nachwuchsforscher*innen und Vertreter*innen der freien Wirtschaft.

Ziel des Symposiums war es, eine interdisziplinäre und ergebnisorientierte Plattform zu schaffen, welche die Probleme und Chancen sowie zukünftige Entwicklungen an der Schnittstelle zwischen Literatur und Technik diskutiert.

Die Ergebnisse wurden in Form eines Konferenzberichts für eine kultur- und medienwissenschaftliche Fachzeitschrift festgehalten.

Impressionen