Research to Market Challenge: Sonderpreis „Klimawandel stoppen“

Auch in diesem Jahr stiftete die HUG einen Preis in der Research to Market Challenge. Wir sind besonders stolz darauf, dass wir in diesem Jahr den Sonderpreis „Klimawandel stoppen“ verleihen durften. Wir gratulieren dem Gewinnerteam Topologineer!

Das Team von der TU arbeitet daran, im Entwicklungs- und Herstellungsprozess von Bauteilen verschiedener Art substanzielle Materialeinsparungen zu ermöglichen. Als folge könnte es bald möglich sein, die Materialmenge, die zur Herstellung eines bestimmtes Bauteils benötigt wird, erheblich zu reduzieren – und somit die effizientere Gebäude, Maschinen etc. zu bauen. Das Team erklärt, wie wir so das Klima schützen können:

Dadurch, dass die von uns optimierten Bauteile leichter sind, können auch die nun weniger belasteten, angrenzenden Bauteile filigraner gestaltet werden. Der sogenannte Vergrößerungsfaktor beschreibt diese sekundären Gewichtseinsparungen und beträgt ungefähr 100 in der Raumfahrt (100kg gesamte Gewichtseinsparung bei 1kg primärer Gewichtseinsparung), 3-10 für Flugzeuge und 1,5 bis 3 für Züge. Da Kraftstoffverbrauch und Gewicht in einem direkten Zusammenhang stehen, wird durch die Gewichtsoptimierung der Einsatz fossiler Energieträger deutlich reduziert. So trägt topologineer zur Verbesserung der ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit des Gesamtprodukts bei.“

Beispiel für die Struktur eines optimierten Bauteils